法學期刊
  • 社群分享
論著名稱: 重新檢視因果歷程偏離之難題 (Error as to the Chain of Causation (Abweichung vom Kausalverlauf))
編著譯者: 蔡聖偉
出版日期: 2008.07
刊登出處: 台灣/東吳法律學報第 20 卷 第 1 期 /107-166 頁
頁  數: 60 點閱次數: 287
下載點數: 240 點 銷售明細: 權利金查詢 變更售價
授 權 者: 蔡聖偉
關 鍵 詞: 因果歷程偏離重要性理論相當性公式構成要件錯誤故意故意歸責故意既遂犯之歸責打擊錯誤全等(對應)風險理論
中文摘要: 發生在既了未遂階段的因果歷程偏離向來被當作是一種構成要件錯誤,依照通說的看法,在重大偏離的情形,其效果是「阻卻故意」。然而如此的問題定位並不正確,因為行為人的故意在著手當時便已存在,著手之後始發生的因果流程絕不可能溯及地讓先前已存在的故意消失。依照本文的看法,因果歷程偏離所涉及者並非故意的確認,而是涉及到「故意既遂之歸責」,也就是「客觀面的構成要件該當事實能否看成行為人故意的實現」這個問題。在確認故意既遂之歸責時,首先必須要認清的是,語言描述有其可操控性,因此我們在訂定故意既遂的歸責標準時,所涉及到的是一個規範的問題,不可能靠純自然實證的觀察得到答案。而這個規範問題的解答,就在於「建構不受容許的風險事實」這個環節:如果客觀上存在的事實與行為人主觀上想像的事實兩者相互重合的部分,能夠建構起一個不受容許的風險事實描述,那麼這樣的客觀事實就能夠(也應該)和行為人主觀上的故意一同建構起完整的歸責基礎,成立相關犯罪的故意既遂犯。
英文關鍵詞: Error as to the Chain of Causation (Abweichung vom Kausalverlauf)error as to the legal elements of the offence (Tatbestandsirrtum)intent (Vorsatz)intentional attribution (Zurechnung zum Vorsatz)fulfillment of the legal elements of the offence (Tatbestandsmäßigkeit)aberratio ictusKongruenzintentional completed offencetheory on risk (Risikotheorie)adequate formula (Adäquanzformel)
英文摘要: Im strafrechtlichen Schrifttum wird die Abweichung vom Kausalverlauf seit jeher als einen Unterfall des Tatbestandsirrtums angesehen. Dass eine “wesentliche” Abweichung nach h. M. zum Vorsatzausschluss führen soll, ist dennoch nicht richtig, zumindest irreführend. Denn der Vorsatz des Täters, der zur Tatzeit bereits vorliegt, kann nicht von Umständen, die erst nachträglich entstehen, berührt werden. Demzufolge entfällt der Vorsatz niemals wegen einer wesentlichen Abweichung vom Kausalverlauf, den die Tat verursacht. Genau gesehen handelt es sich bei den Abweichungsfällen nicht um die Feststellung des Vorsatzes, sondern um die Frage, ob der objektiv tatbestandsmäßige Sachverhalt in Verbindung mit dem Vorsatz ein vorsätzlich-vollendetes Zurechnungssubstrat bilden kann (Zurechnung zum Vorsatz). Beim Prüfen der Zurechnung zum Vorsatz muss man die Steuerbarkeit der Sprache vor Augen führen. Ihretwegen stellt die Zurechnung zum Vorsatz ein normatives Problem dar, das sich nicht durch eine natu ralitische positivische Betrachtung lösen lässt. Die Antwort auf diese normativen Frage liegt in der Begründung eines unerlaubten Risikos: Nur wenn die Übereinstimmung zwischen dem Tatverlauf und dem Vorsatz eine unerlaubte Risikoschaffung begründen kann, kann die objektiv tatbestandsmäßige Tatsache mit dem Vorsatz gemeinsam ein vollständiges Zurechnungssubstrat bilden und dann ist ein vorsätzlichvollendetes Delikt anzunehmen.
目  次: 壹、前言
一、問題的提出
二、討論範圍的限定
貳、視行為人有無認知到實際的因果流程事實而定?
一、對於「客觀事實」一詞的誤解
二、事實描述的可操控性
三、歸責與否不應取決於行為人的任意想像
參、重要性理論
一、相當性公式
二、透過客觀歸責理論無法解決的情形—額外之全等審查的必要性
三、相同的法律評價
肆、問題定位:故意既遂之歸責
一、重大偏離的法律效果:阻卻故意?
(一)從時間的面向觀察
(二)從無爭議的未遂責任觀察
二、全等(對應)原則的內涵
(一)第一種意義的全等:判斷標準的同一性
(二)第二種意義的全等:故意既遂的歸責
(三)全等要求的核心思想:支配
伍、故意既遂之歸責在因果歷程偏離的認定
一、學說見解的檢討
(一)以行為人的計畫或動機作為標準?
(二)排除預計之侵害方式為不能的情形?
(三)限於行為人所認知的風險在客觀上實現?
二、本文看法
(一)應重合的範圍:不受容許的風險製造行為
(二)降低事實描述可操控性的方法
陸、結語
相關法條:
相關判解:
相關函釋:
    相關論著:
      返回功能列